[April] Ostara – Ostern / Wo ist der Zusammenhang?

Zu Ende März hin (20.-22.3.) wurde Ostara, die Göttin der Fruchtbarkeit, mit verschiedenen Opferritualen verehrt. Als Fruchtbarkeitssymbole zu diesem Fest galten insbesondere Eier und Kaninchen. Die Eier wurden nicht selten bemalt und vergraben. Das Wiederauffinden dieser, durch nahestehende Personen etwa, sollte für einen reichen Kindersegen im folgendem Jahr sorgen. Die Kaninchen wurden verbrannt oder verspeist. … Mehr [April] Ostara – Ostern / Wo ist der Zusammenhang?

Der Fliegenpilz

Weshalb gilt eigentlich gerade der giftige Fliegenpilz als Symbol für Glück? Siehe auch heilpraxisnet.de Früher wurden kleine Mengen des „giftigen“ Pilzes verspeist, um sich in einen Rauschzustand oder in eine Ekstase zu versetzen oder z.B. in die Anderswelt zu reisen und Kontakt zu den Ahnen aufzunehmen. Daher wurde er auch oft mit Hexen oder Druiden … Mehr Der Fliegenpilz

[Dezember] Rauhenächte

Mit dem Julfest haben die Germanen das vollendete Sonnenjahr gefeiert. Ein Sonnenjahr geht von einer Wintersonnenwende zur folgenden Wintersonnenwende und dauert exakt 365,25 Tage. Doch das Mondjahr hatte bei den Germanen auch eine große Bedeutung. Es beinhaltet 12 Mondmonate die jeweils von Neumond zu Neumond gehen. Diese 12 Mondphasen dauern jeweils ca. 29,5 Tage. Dies … Mehr [Dezember] Rauhenächte